Schwäbische, sportbezogene Ausdrücke für Reigschmeckte erklärt vom VfLer
Mir Schwoba send gaschdfreundlich, wer soll au sonscht onsrn saura Wei drenga. Dr guade trengad mr scho selbr.
        08.07.2010
Ausdruck Erklärungsversuch
ällaweil immer, jederzeit.  Ha dich schlage ich über 100m ällaweil.
baschda Schwäbisches Machtwort. (Du räumst jetzt auf, baschda!)
bleib dro verzweifelter Ruf eines Trainers, wenn sein Schützling im Sport den Kontakt zum Gegner verliert.
Breggala lacha passiert, wenn man nach einem guten Essen zu intensiv Sport treibt.
Breschdlingskucha Essen. beliebte Wettkampfstärkung Ende Mai, wenn es Erdbeeren (Breschdling) gibt.
weggschmissa z.B. Ball / Staffelholz fallen lassen
den pagsch no Motivationsruf eines Lauftrainers, wenn sein Schützling am Ende des Rennens an einem Gegner vorbeilaufen soll.
des goht sowas von schieaf Vorhersage eines ungültigen Versuches.
do friert oim jo dr Zenga ei Beurteilung der Aussentemperatur vor einem Waldlauf im Winter (wenn's sau kalt isch)                          als Zenga wird auswärts die Nase bezeichnet.
domm gloffa Emotionslose Beurteilung eines Fehlers
dr Fengr ufgrissa ein Finger wurde verletzt, (I han mr dr Fengr ufgrissa)
drübrgloffa überlauffen (z. B. eine Hürde überlaufen: der isch guat übr d Hürda drübrgloffa)
drübrgschbronga über ein Hindernis springen.
drvolaufa weglaufen. Manchmal gehörte Aussage eines Trainer/Funktionärs: Des isch wieder zum drvolaufa
ebbas drenga komm, mir gehen ebbas drenga. Aufforderung zum gemeinsamen einkehren.                              Vorsicht, wenn da kein: i lad di ei" nachgesetzt wird, zahlt jeder selber. (Schwaben sind sparsam)
eilaufa warmlaufen
em Läba net Absolutes schwäbisches Nein (nicht mal dran denken)
ens Kreiz neigfahra plötzliche auftretende Rückenschmerzen, vor allem beim werfen. Altere Sportler leiden oft darunter.
der Reng isch fatzaglatt Ein Wurfring mit besonders glatter Oberfläche.
Fuß omdapt Hier ist ausnahmsweise der deutsche Fuß gemeint, welcher verletzt wurde, (Knöchel vertreten)
grad egal trotziger Ausspruch ( des isch mir grad egal wenn ich nicht gewinne)
gschlofa etwas zu spät bemerkt.
gschmissa geworfen. Auch omgschmissa was entweder umgefallen oder umgestossen heissen kann.
han i was gsagt? Antwort auf eine Frage nach einem Lob (z.B.: Schmeckt dir das Essen? "Warom, han i was gsagt?"     (Der Schwabe sagt auch: "net geschumpfen isch globt gnug".)
hänga blieba das Gegenstück von drübrgloffa. (der ist an der Hürde hängablieba)
hentadreirenna bei Läufen deutlich hinter dem Feld laufen. (der rennt abr weit hentadrei)
hopfa / sprenga Sprünge in jeder Richtung. Sprenga kann aber auch langsames Saua sein (Was mit Laufen zu tun hat.
d'Hos voll Angst haben, (der hot heut d'Hos gstricha voll)
i ben he Gehauchte Aussage eines Sportlers nach dem Wettkampf, wenn er platt ist.
i ko nemme Aussage des Verweigerns einerseits, andererseits höchstes, anerkenndens Erstaunen. I ko nemme, der lauft jo älle en Grond ond Boda nei. (Der Läufer führt überraschend klar.)
i brauch an Bäbbr Ruf nach einem Aufkleber
ja jetzt leck mi no am Ärschle Nein, das ist keine kleine Beleidigung, sonder ein Ausruf höchsten Erstaunens. "Ja jetzt l. m. n. a. A. hat doch der an neua Rekord geworfen."
mir duat älles weh Erkenntnis am Tag nach starker Sportlicher Belastung, wenn sich der Muskelkater sich meldet.
mir gäbat nix Ausruf eines verletzten Schwaben, wenn das Rote Kreuz kommt.
mir könnat älles ausser Hochdeutsch Fehleinschätzung der BW-Landesregierung über die Sprachfähigkeit Ihrer Bürger.                                    - könna scho, abr wella net!
mit dene Dengr kasch ja Bootle fahra Ausdruck des Entsetzens über sehr grosse Schuhe, die der Schwabe als Qudratlatschen bezeichnet.
nix für ohguat beruhigende Worte nach einem Streit.
oagnehm unangenehm, peinlich. Des isch mr jetzt abr oagnehm.
obacha hois extreme Hitze  (Heut ischs abr obach hois, do schwitsch jo wie ein Ochs.)
ohgültig Fehlversuch
oh verhebats Ausdruck einer leichten Verzweiflung. (Oh verhebets, jetzt trifft der net amol des Tor)
om'dr älles euphorischer Ausruf, wenn etwas unvorhergesehenes eintrifft. (Om dr älles, die haben  ja gwonna)
om's nomgugga dem Schwaben eher suspekter, ein schneller Zeitablauf (om's nomgugga hat der den Wecken gegessen)
om's verrega net verzweifelter Ausruf wenn etwas partout nicht klappt. (Ich treff heut om's verrregga net den Ball richtig)
phäb "steh nicht so phäb an's Netz hin" = Bitte Abstand vom Netz halten.  Aber auch: Mir Schwoba send net geizig, sondrn phäb, also knapp beim Ausgeben.
probiara Probesprung / Wurf. (Derf i no oimol probiera)
ratsfats siehe oms nomguga
Reihafolg Reihenfolge
renna auch Rennen, aber viel schneller als wie sprenga
saua auch Rennen , aber viel viel schneller wie sprenga
sauguat viel besser als gut. (fast extatisches Lob eines Schwaben: des Viertele schmekt aber sauguat.)
schmeißsa / keia alle Arten von werfen.
verreissa Aufteilen "I ko me au net verreissa" (oft gehörter Satz in unserer Geschäftsstelle)
veschbra Essen. (der Schwabe veschbert gerne ausgiebig.  Wie man isst, so schafft man auch!)
was den denn die do domma Unerklärliches Handeln auf der anderen Seite (do domma) des Sportplatzes.
weh doa verletzt (arg weh doa ist meist mit einem Arztbesuch verbunden)